Unüberbautes Land

Grundsatz

Der Erwerb folgender Grundstücke unterliegt grundsätzlich der BewG-Bewilligungspflicht:

  • unüberbautes Land in der Wohnzone
  • unüberbautes Land in der Industriezone
  • unüberbautes Land in der Gewerbezone

Ausnahmen

  • Überbauungsfähigkeit des Landes mit einer bewilligungsfreien Baute binnen Jahresfrist
  • Nutzung als Betriebsstätten-Grundstück
    • Lagerplatz
    • Parkplatz
    • Zufahrtsweg
  • zulässige Landreserve 

Leerstand

Leer stehende Bauten gelten als unüberbautes Land.

Landhortung

Das Horten von Bauland jeder Art gilt als unzulässige Kapitalanlage.

Drucken / Weiterempfehlen: